Ausschreibung zur Besetzung einer Stelle im Dienstrang eines beruflichen Leutnants (m/w) durch interne Professionalisierung

Zone de secours Liège VI - Hilfeleistungszone Lüttich VI Lüttich

Bewerbungsfrist: 31 Mai 2021

Zone de secours Liège VI - Hilfeleistungszone Lüttich VI

Communes / Gemeinden : Amblève, Bullange, Burg-Reuland, Butgenbach, Eupen, La Calamine, Lontzen, Raeren et Saint-Vith / Amel, Büllingen,Burg-Reuland, Butgenbach, Eupen, Kelmis, Lontzen, Raeren et Sankt-Vith.

 

Der Rat der Zone DG hat in seiner Sitzung vom 21. April 2021 entschieden, eine hauptamtliche Stelle im Dienstrang eines beruflichen Leutnants (m/w) durch interne Professionalisierung zu besetzen.

Beschreibung

Es greifen die Funktionsbeschreibungen 5 (Leutnant) und 26 (Brandschutzexperte) des ministeriellen Erlasses vom 08.10.2016 zur Festlegung der Funktionsbeschreibungen des Einsatzpersonals der Hilfeleistungszonen.

Profil

Bewerben kann sich freiwilliges Feuerwehr-Einsatzpersonal der Hilfeleistungszone DG, welches die nachfolgenden in Artikel 92 des Königlichen Erlasses vom 19. April 2014 über das Verwaltungsstatut des Einsatzpersonals der Hilfeleistungszonen festgelegten Bedingungen bis zum Einreichen der Bewerbung erfüllt:

  1. als Mitglied des freiwilligen Personals ernannt sein,
  2. die in der Funktionsbeschreibung aufgeführten Bedingungen erfüllen,
  3. ein Dienstgradalter von mindestens zwei Jahren im selben Dienstgrad (Leutnant) und/oder in einem höheren Dienstgrad haben, Probezeit für eine Anwerbung nicht einbegriffen,
  4. bei der letzten Bewertung die Note "genügend", "gut" oder "sehr gut" erhalten haben,
  5. für die Professionalisierung im Dienstgrad eines Sergeanten, Adjutanten oder Leutnants über die Bescheinigung "Kompetenzmanagement und Bewertung" und die Zertifikate PREV-1 und FOROP-1 verfügen,
  6. gegen den Betreffenden liegt keine nicht gelöschte Disziplinarstrafe vor.

Professionalisierungsprüfung

Die Professionalisierungsprüfung besteht aus 3 Teilen:

  • einem Bewertungsgespräch durch einen externen Bewerter,
  • einer schriftlichen Prüfung,
  • einer mündlichen Prüfung,

Hierbei werden die Motivation des Kandidaten und sein Übereinstimmen mit dem geforderten Funktionsprofil geprüft.

Um das Auswahlverfahren zu bestehen, muss der Kandidat:

  • das Bewertungsgespräch mit der Note “tauglich” abschließen, und
  • in der schriftlichen und in der mündlichen Prüfung mindestens 50% der maximalen Punkte erreichen

Der Kandidatur ist Folgendes beizufügen:

  • Motivationsschreiben,
  • Kopie aller erforderlichen Diplome und Zertifikate,
  • Kopie sonstiger Bescheinigungen, die in Zusammenhang mit dem Funktionsprofil stehen,
  • Dienstgradbescheinigung

Angebot